Fragen & Antworten | Bestattungsform

Zurück

Fragen & Antworten

Fragen

  1. Was ist der Unterschied zwischen einem Waldfriedhof und der Trauerwald Oase?
  2. Ist eine Beisetzung am Baum dasselbe wie eine anonyme Bestattung?
  3. Gibt es in der Trauerwald Oase auch Erdbestattungen?
  4. Was ist der Unterschied zwischen einem Familien-/Freundschaftsbaum und einem Gemeinschaftsbaum?
  5. Wie viele Jahre beträgt die Ruhezeit einer Grabstätte?
  6. In welcher Tiefe wird die Urne in den Waldboden gesenkt?


Fragen & Antworten

  1. Was ist der Unterschied zwischen einem Waldfriedhof und der Trauerwald Oase?
    Ein Waldfriedhof ist ein Friedhof, dessen Grabstellen in einem Wald liegen und von den Angehörigen geschmückt und gepflegt werden. Hier können sowohl Erd- als auch Urnenbestattungen erfolgen. In der Trauerwald Oase werden ausschließlich Urnen am Fuße bestimmter Bäume beigesetzt. Auf Wunsch kann eine kleine Namenstafel zur Erinnerung an den Verstorbenen am Stamm befestigt werden. Die Grabpflege wird der Natur überlassen.

  2. Ist eine Beisetzung am Baum dasselbe wie eine anonyme Bestattung?
    Nein, die Angehörigen und Freunde nehmen in der Regel an der Trauerfeier teil und geben dem oder der Verstorbenen das letzte Geleit. Sie kennen den Baum und die Stelle der letzten Ruhestätte. Auf Wunsch gibt eine kleine Namenstafel am Stamm des Baumes Auskunft über den Verstorbenen.

  3. Gibt es in der Trauerwald Oase auch Erdbestattungen?
    Nein, es handelt sich ausschließlich um Urnenbestattungen, bei denen die Asche Verstorbener am Fuße eines zuvor ausgewählten Baumes beigesetzt wird.

  4. Was ist der Unterschied zwischen einem Familien-/Freundschaftsbaum und einem Gemeinschaftsbaum?
    Ein Familien- oder Freundschaftsbaum „gehört“ einer Familie oder einem Freundeskreis auf Zeit und das Recht, an seinem Fuße bis zu 10 Verwandte oder Freunde beizusetzen, wird gekauft. Der Preis eines solchen Baumes richtet sich dabei nach seinem wirtschaftlichen Wert, d.h. nach Holzart, Alter, Höhe und Stammumfang. An einem Gemeinschaftsbaum kann man das Recht an einzelnen Urnengrabstätten erwerben, hier wird ebenfalls die Asche von bis zu 10 Verstorbenen beigesetzt, die sich jedoch zu Lebzeiten in der Regel nicht kannten.

  5. Wie viele Jahre beträgt die Ruhezeit einer Grabstätte?
    Bis zum Jahr 2106 ist die Ruhezeit innerhalb der gesamten Trauerwald Oase Münsterland garantiert, ohne dass eine Grabstelle verlängert werden muss.

  6. In welcher Tiefe wird die Urne in den Waldboden gesenkt?
    Die Urne mit der Asche des Verstorbenen wird in ca. 80 Zentimeter Tiefe und etwa zwei Meter von der Stammmitte aus beigesetzt.